Die H.O.T. Sauerstoff-Therapie

Einsatzmöglichkeiten der H.O.T.:

Im Vordergrund der Behandlung stehen die Durchblutungsstörungen, also die arteriellen Verschlußkrankheiten mit all ihren Folgeerkrankungen, weiche oft tragisch mit Schlaganfall oder Herzinfarkt enden.

Herzdurchblutungsstörung
Vorstadien sind Kurzatmigkeit bei Belastung, Druck und Brennen in der Brust, ausstrahlender Schmerz umliegender Körperteile.

Gehirndurchblutungsstörungen
Rasche Ermüdbarkeit, Konzentrationsstörung, Sehstörung, Ohrensausen, nachlassen der Merkfähigkeit, Schwindelgefühl und Kopfschmerz bei geistiger Anspannung.

Durchblutungsstörung der Arme und Beine
Kälte und Schweregefühl. Kribbeln und Taubheitsgefühl, Blässe, schlechtheilende Wunden.

Hauterkrankungen
Akne, Neurodermitis, Schuppenflechte usw.

Krebserkrankungen
Bessere Verträglichkeit der Chemotherapie und Hochvoltstrahlen.

Bei allgemein chronischen Erkrankungen werden bei Behandlung durch die H.O.T. Stoffwechsel und Immunsystem aktiviert.